ASUS WL-500G

Aus Freifunk Leipzig
Wechseln zu: Navigation, Suche

Den ASUS WL-500G kann man ganz normal mit dem Freifunk-TRX-Image flashen.

Weil der Ethernet-Switch-Chip des WL-500G nicht robocfg-mäßig aufgeteilt werden kann, aber dafür zwei NIC auf der Platine sind, ist es nötig nach dem Flashen die NVRAM-Variablen anzupassen um auch das WAN-Interface nutzen zu können:

per SSH (zB. mit PuTTY)

nvram set wan_device=eth1
nvram set wan_ifname=eth1
nvram commit
reboot

und schon kann man die IP-Vergabe durchführen und das WAN-Interface ganz normal konfigurieren.


Was mir aufgefallen ist; bei einer evtl. geplanten LAN-Kopplung über das WAN-IF muß dem OLSRd noch mitteilen auch auf eth1 zu lauschen.

einfach folgendes in die /etc/local.olsrd.conf eintragen/hinzufügen:

Interface "eth1"
{
HelloInterval           5.0
HelloValidityTime       90.0
TcInterval              2.0
TcValidityTime          270.0
MidInterval             15.0
MidValidityTime         90.0
HnaInterval             15.0
HnaValidityTime         90.0
Ip4Broadcast 104.255.255.255
}

WL500g-Packung.JPG