Amos

Aus Freifunk Leipzig
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amos Antenne

Eingesetz bisher an der

 119.5 2x 800m Verbindung mit ETX 1
 118.8 Ersatz für die HGA7T, ETX und Lost extrem besser, direkte Verbindung zur 119.8 (1,8km)
 114.14 http://www.lancity-le.de/ffl/viewtopic.php?t=282&sid=0dee2915b8892337d4595f0d6f4f38ad
 114.9 durch die Wand durch zur 112.3 (500m), kommt dort mit besten Werten an
 119.6 Ersatz für Rappel-Omni, auch bei 7-8 Verbindung super Werte mit 15mW und 1,3km Verbindung
 114.10 Ersatz für HGA7T, da die mit Lost >70% nicht mehr ging, jetzt 5 super und 2 brauchbare Verb.
 114.6 mit 2 anderen Richtantennen auf dem Dach vereint, um 360° abzudecken
 119.4 Ersatz HGA7T, alt 2 schlechte Verbindung, neu 4 super Verbindung
 114.7 Ersatz Yagi, seit Monaten endlich ordendliche Anbindung der Node möglich!
 110.19 200 kB/s Verbindung zur 23.3 in 2,5km und 400 kB/S zur 100.3 in 1km
 100.2 Super Verbindung zur 300m entfernten 100.11 ohne Sichtverb. in entgegengesetze  Richtung
 113.3 Ersatz HGA7T, ETX und lost jetzt super, Übertragungsraten jetzt stabil und hoch
 116.3 Ersatz HGA7T, ETX und lost jetzt super
 116.25 Ersatz HGA7T, ETX und lost jetzt super
 118.26 Backbonestrecke zur 119.1 und 116.23
 104.62.14.31 (Halle) Amos5 Eigenbau (dl4huf) sammelt wunderbar alle ein, die ringsum rundstrahlen
 104.62.8.34 (Halle) Amos3 Eigenbau (iion2k) sammelt wunderbar alle ein, die ringsum rundstrahlen


Daten:

 90° optimaler Öffnungswinkel mit 12dBi, 160° bei immerhin noch 9dBi
 extreme Richtwirkung, als Sektorantenne bestens geeignet
 12dBi Antennengewinn

Amos06.jpg

Es gibt unterschiedliche Bauanleitung im Netz mit verschiedenen Abmessungen bis hin zu 1m langen Amos. Die hier hat auf Anhieb schon oft geklappt beim Nachbau:

Amos1.jpg

Ich verwende für die Balun und für ein 20cm Anschlußkabel solches dünnes Kabel wie auf den Bildern (Semi-Rigid-Kabel geht super für die Balun'S weil Teflonkabel!): http://pe2er.nl/

Amos01.jpg

Das stammt aus alten GSM-Antennen. Dann kommt ein Übergangslötstück aus den alten GSM-Antennen (10x10mm voll geschlossen ) und daran max 50cm RG58 mit Stecker von Conrad für 2€. Wichtig, das alles wasserdicht mit Heißkleber oder Silikon abdichten! Bei längeren Kabel H155 verwenden!

Amos05.jpg

Inzwischen führe ich das Kabel nicht mehr wie hier auf dem Bild hinten raus, sondern lasse es innen auf der Vorderseite am Rand verlaufen, so dass die Antennen hinten glatt sind. Damit haben die Antennen zwar bestimmt nicht mehr die perfekte Richtkeule wie oben auf dem Bild, sondern einseitig etwas schlechtere Werte von der einen Seite wo das Kabel lang geht. Dies macht sich aber bisher nicht bemerkbar.

Wichtig ist wirklich das Balun hinzubekommen, nicht unbedingt der Zentelmillimeter beim Draht biegen! Mußte mein 1. Balun auch wegschmeißen. Ich verwende jetzt 43mm von den dünnen Kabel. Ich hab viele Antennen da zum vergleichen und es auf verschiedennen Standorten probiert, es geht bisher keine andere Antenne besser, und schön sieht sie auch aus!

Amos02.jpg

Als Gehäuse macht sich Lüftungskanal vom Baumarkt gut (6x11x50cm 3-4€), den halbieren (6x3x45cm) und alles gut mit Silikon verschließen! Auch Plaste-Dachrinne eignet sich sehr gut.

Amos04.jpg

Auch Dachrinne macht sich super als Gehäuse:

Amos gela.jpg


Bei der Montage der Antenne muß man auf die exakte Ausrichtung achten. Wenn man die Amos am Mast exakt senkrecht befestigt, und es existieren in der Nähe keine Reflexionsflächen (Häuser oder glatte Flächen), so ist in der unmittelbaren Umgebung unter der Antenne kein Pegel vorhanden!

Die Reichweite der Antenne beträgt aber gute 2-3 km. Man kann durch Kippen der Antenne nach unten dies extrem beeinflussen. Da der Öffnungswinkel mit 160° fast ein Halbkreis entspricht, und bei senkrechter Montage sich dieser auch bis zu 2-3 km ausdehnt, werden in dichten Gebieten zu viele Nodes empfangen. Bei mehr wie 5-6 Verbindungen auf einer Node, erhöht sich aber der Lost extrem. Um dies in dichten Gebieten zu verhindern, sollte man die Amos nach unten kippen, um die Reichweite damit zu verringern.

Mit einer um 90° gedrehten Montage (also die Amos waagerecht montiert), hat man eine extreme Richtantenne mit einen Öffnungswinkel von 3-5°! Allerdings muß dann die Antenne der Gegenstelle auch um 90° gedreht werden. Die Richtwirkung aber dabei ist extrem, und einen so kleinen Öffnungswinkel erreicht man selbst mit Yagi oder Dosenantennen nicht.

Amos07.jpg

Originale Bauanleitung

http://yu1aw.ba-karlsruhe.de/AMOS%20eng.pdf