Antennenreichweite

Aus Freifunk Leipzig
Wechseln zu: Navigation, Suche

unbedingt beachten

  • Verwendet keine Bluetooth-Geräte in der Nähe der Node! Empfang verschlechtert sich extrem.
  • Verwendet keine Videoübertrager im 2,4 GHz Bereich! Totaler Ausfall der Node.
  • Babyfone oder andere 2,4-GHz-Geräte könnten auf ähnliche Weise stören!
  • Baut keine Nodes hinter dem Fenster auf, die Dämpfung der Sonnenschutzschicht ist enorm hoch.
  • Verwendet so wenig wie möglich Sendeleistung, vorallem in dichten FF-Gebieten!
  • Je höher der Nodeaufbauplatz, desto besser der Empfang. Es soll ein Netz entstehen und da helfen keine Endnodes mit nur einer Anbindung!
  • Je mehr Nodes an einen Knoten angeschlossen sind, je schlechter werden die Verbindung, lost wird ab 3-4 Nodes hoch, ab 6-7 Nodes werden alle Verbindung unbrauchbar
  • In dichten Gebieten helfen nur noch Richtantennen den lost zu verringern, lange Verbindung funktionieren dann nur noch auf getrennten Kanälen (Backbone)
  • Verwendet unbedingt Kabelverbindung für den Anschluß des PC oder Laptop an euere Nodes und keine WLAN-Verbindung zur Node, ihr verschlechtert sonst den Empfang selber
  • Sucht den Kontakt zu den umliegenden Nodesbetreibern um die Verbindungsqualität auf ETX-Werte 1-2 zu bringen.

realisierte Verbindung im Freifunknetz

Was unter verschiedenen Bedingungen machbar ist:

  • 118.4 zur 80.3 über 7000 m
    • Antennen: 118.4 - Omni HGA7T Antenenmast / 80.3 Quad-Quad Eigenbau (tx_pwr=20)
    • Sichtkontakt vorhanden
    • super Verbindung am 03.09.06 mit konstanten 80kB/s und ETX 1,3 lost 15%
    • zur Zeit ist die Verbindung mit ETX 4-8 nur brauchbar, da zuviele Nodes an der 118.4 hängen
    • könnte aber durch Richtantenne an der 118.4 erheblich verbessert werden


  • 110.4 zur 80.1 über 4600m
    • Antenne 110.4 HGA7T (35mW) - 80.1 Biquad
    • Sichtkontakt vorhanden
    • Verbindung ETX >>10 lost >50%, nur zur Not zu gebrauchen
    • bei Umbau der 110.4 mit Richtantenne und Kanal 13 wäre es bestimmt eine super Strecke!


  • 118.21 zur 150.4 über 3960 m (beste Langstrecke in Leipzig)
    • Antennen: 118.21 Yagi / 150.4 Biquad ( 77mW )
    • super Verbindung mit ETX um 1.0x und lost 1-3%, ca. 160 kB/s
    • Kanal 13 jetzt verwendet, da sonst Verbindung sehr schlecht (20kB/s mit Kanal 1)


  • 151.1 zur 116.1 über 3770 m
    • Antenne 151.1 QuadQuad 25mW (Hochhaus), Antenne 116.1-Yagi Mastmontage
    • gute Verbindung mit ETX 1-2, da die 151.1 sehr hoch ist aber allein in der Gegend


  • 23.3 zur 114.6 über 4100 m
    • Antennen 23.3-BiQuad Eigenau "Butterdose" Hochhausfensterbrett / 114.6-HGA7T auf Flachdach
    • direkter Sichtkontakt ohne Hindernis
    • ausreichende Verbindung als an der 114.6 nur 4-5 Verbindung waren 10-50 kB/s möglich
    • zur Zeit ist die Verbindung unbrauchbar, da beide Nodes inzwischen überlastet sind


  • 150.1 zur 116.1 über 3070 m (stabile Langzeitverbindung)
    • Antenne 150.1 Yagi auf Balkon 4. Etage / Antenne 116.1 - Yagi Mastmontage
    • lief am Anfang an der 150.1 auch mit HGA7T gut
    • kein Sichtkontakt vorhanden, an 150.1 parallel zur Neubaublockfront
    • super Verbindung, da an 150.1 nichts anderes funkt und an der 116.1 die angeschlossnen
    • Nodes entsprechend niedrige Sendeleistung haben
    • bis 200 kB/s Dauertraffik möglich, DSL-Anbindung für Knautkleeberg


  • 150.3 zur 116.1 über 3070 m
    • Antenne 150.3 CD-Spindel auf Balkon 5. Etage / Antenne 116.1 - Yagi Mastmontage
    • kein Sichtkontakt vorhanden
    • super Verbindung mit 15 mW an der 150.3
    • bis 100 kB/s Dauertraffik möglich


  • 100.4 zur 115.9 über 2700m (Kanal 13)
    • Antenne 100.4 Doppel-Biquad am Schornstein, 115.9 Flat-Path auf Flachdach (http://www.netwald.net/Antennen/Flat_Patch/flat_patch.html)
    • Sichtverbindung nicht so richtig
    • super Verbindung mit 20/27mW, ETX 1-3, Lost 0-30%
    • zwischen 100-400kB/s Dauertraffik möglich je nach Wetter
    • Verbindung auf Kanal 1 war vorher mit max 10kB/s möglich


  • 114.15 zur 116.19 über 2620 m
    • Antennen 114.15 - Yagi Dachfenster / 116.19 - Yagi (Rappl) Balkonmontage
    • kein Sichtkontakt vorhanden
    • super Verbindung mit ETX 1-2 lost <10%


  • 110.19 zur 23.3 über 2500m
    • Antenne 110.19 Amos am Mast - 23.3 Butterdosen-Biquad am Hochhausfenster
    • Sichtverbindung vorhanden
    • super Verbindung trotz schlechter ETX-Werte durch Störung auf Kanal 1
    • 200 kB/s Dauertraffik möglich
    • Anzahl Verbindung 110.19=7, 23.3=10


  • 23.1 zur 69.1 über 1940 m
    • Antennen 23.1 - Selbstbaudoppelbiquad Hochhausfenster / 69.1 - Originalantennen Mast auf dem Dach
    • Sichtkontakt ?
    • gute Verbindung
    •  ? kB/s


  • 116.14 zur 119.14 über 1800m
    • Antennen auf beiden Seiten Richtantennen
    • Sichtkontakt ja
    • gute Verbindung
    •  ? kB/s


  • 23.1 zur 67.1 über 1600 m
    • Antennen 23.1 - Selbstbaudoppelbiquad Hochhausfenster / 67.1 - ? Schornstein
    • Sichtkontakt ?
    • gute Verbindung
    •  ? kB/s


  • 80.1 zur 72.1 über 1500 m
    • Selbstbaubiquad Hochhausfenster gegen ?
    • Sichtkontakt ?
    • teilweise gute Verbindung
    •  ? kB/s


  • 80.1 zur 75.1 über 1300 m
    • Selbstbaubiquad Hochhausfenster gegen ?
    • Sichtkontakt ?
    • gute Verbindung
    • >100 kB/s


  • 119.6 zur 119.5 über 1270m
    • Selbstbau Amos auf beiden Seiten
    • kein Sichtkontakt, beide Einfamilienhäuser Dachmontage
    • super Verbindung, trotz 8 Verbindung an der 119.6
    • >100KB/s möglich mit niedrigen Lost


  • 114.6 zur 114.3 über 660m (Funkausbreitung durch Beugung am Hindernis)
    • Antennen 114.6-HGA7T auf Flachdach / 114.3-HGA7T Fenster vorletzte Etage 6-Stöcker
    • kein Sichtkontakt vorhanden
    • gute Verbindung ohne Abbrüche mit hoher Sendeleistung
    • >100KB/s möglich
    • zur Zeit ist die Verbindung nicht mehr vorhanden, da die 114.3 andere Anbindung hat


  • 114.1 zur 114.2 über 550m (Funkausbreitung durch Reflexion an Hauswand)
    • Antennen 114.1-HGA7T Mast / 114.2 Standard-Omni Fenster letzte Etage 6-Stöcker
    • kein Sichtkontakt, Fenster in entgegengesetzter Richtung
    • ausreichende Verbindung, Abbrüche bei langen Downloads auf benachbarten Nodes
    • >100KB/s möglich, sehr wetterabhängig


Vorsicht, die Sendeleistung darf in Deutschland 20 Dezibel bzw. 100 Milliwatt NICHT überschreiten.
Fotos von den Antennen wären hilfreich für eigene Auswahl.