Asus WL-500GP

Aus Freifunk Leipzig
Wechseln zu: Navigation, Suche

! Achtung mit V2 geht die normale Leipziger Freifunk Firmware auf OpenWRT wohl nicht ! (http://www.mail-archive.com/freifunk-leipzig@lists.subsignal.org/msg01552.html)

Freifunk funktioniert auch auf dem Asus WL-500G Premium: Das Gerät ist schneller als ein normaler Linksys (WRT54GL), hat mehr RAM und Flash-Speicher, 2x USB 2.0 Host-Interface und einen eingebauten Switch. Auf dem WE-Funk 2007 etablierte sich der Begriff: "der Maibach unter den Freifunk-Nodes".

Die hier aufgeführten Hinweise zur Installation beziehen sich bei uns auf dass WhiteRussian-OpenWRT, genauer gesagt, die Freifunk-Firmware. noch genauer: wir arbeiten mit der Leipziger Freifunk-Firmware.

Da der Asus Premium einen minipci-Steckplatz hat, kann man auch diese WLAN-Karte tauschen. Dann ist sogar ein Einsatz mit dem neuesten OpenWRT (Kamikaze) möglich. Anleitung zur Installation: Kamikaze

Inhaltsverzeichnis

Firmware installieren

das ist unter Windows mit dem mitgelieferten Tool "Firmware Restoration" möglich. Alle Interfaces ausser "LAN-Interface" sind abzuschalten und jenes Netz mit fester IP z.b. auf 192.168.1.2 / 255.0.0.0 zu setzen. LAN-Kabel am Asus anschliessen, Reset-Drücken und Strom reinstecken. Wenn die Power-Lampe blinkt, koennt ihr Reset loslassen und das Recovery-Tool mit dem upload starten.

die ersten pakete:

ipkg update
ipkg install kmod-usb-core kmod-usb-uhci kmod-usb2 libpthread

webcam

mit der Logitech Quickcam Messenger geht das so:

ipkg update
ipkg install kmod-videodev 
ipkg install http://weimar-fon.de/ipkg/packages/kmod-spca5xx_2.4.30+20060501-brcm-1_mipsel.ipk
ipkg install http://weimar-fon.de/ipkg/packages/spca5xx-le-webcam_1_mipsel.ipk


kleine anpassungen

edit /etc/init.d/S90webcam

muss bearbeitet werden:

#!/bin/sh

# unload drivers in case the were loaded
killall servfox; killall spcacat; rmmod spca5xx_le; rmmod videodev

# load webcam driver modules (it can be assumed that the USB drivers are compiled into the kernel or were installed & autoloaded)
insmod videodev || exit 1
insmod spca5xx || exit 2

sleep 1

# check if video device was allocated
if [ ! -e /dev/v4l/video0 ]; then exit 3; fi

# Link videodevice
ln -s /dev/v4l/video0 /dev/video0

# Link Picture
ln -s /tmp/SpcaPict.jpg /www/bild.jpg

# Bildgrabber
cd /tmp
spcacat -d /dev/video0 -g -f jpg -s 640x480 -p 60000 -o >/dev/null&

# Streamserver
#servfox -d /dev/video0 -g -s 320x240 -w 7070

und

rm /www/40-cgi-bin-stream


danach gerät neustarten...

usbstick speicher

ipkg install kmod-usb-storage
ipkg install kmod-usb-core
ipkg install kmod-fs-vfat
mkdir /opt

usbstick ist bei mir im unteren usb-port:

und in o.g. startscipt-datei in zeile 3 folgendes einfuegen:

ln -s /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1 /dev/usbstick
mount /dev/usbstick  /opt/

usbstick audio

in /etc/ipkg.conf einfuegen

src audio http://sokrates.mimuw.edu.pl/~sebek/openwrt/packages/

dann

ipkg update
ipkg install esound-alsa 

oder so

und

wget -q -O -  http://sokrates.mimuw.edu.pl/~sebek/openwrt/packages/kernel-modules-sound-usb-2.4.30.tgz | tar -zvxf - -C /lib/modules/2.4.30

startscript:

vi /etc/modules.d/72-snd-usb-audio

dort rein kommt:

soundcore
snd-page-alloc
snd
snd-rawmidi
snd-hwdep
snd-timer
snd-pcm
snd-mixer-oss
snd-pcm-oss
snd-usb-lib
snd-usb-audio

dann neustarten.

zum abspielen von online-mp3-streams:

ipkg install mpg123

fertig!

abspielen von streams:

mpg123 http://217.68.161.157:6000

alternativ und eigentlich besser wäre das abspielen ueber esd, das ist unkomprimiertes audio für den soundchip, so client-server-sound-bla.

debugging:

Jan  1 01:02:06 (none) kern.info kernel: hub.c: new USB device 01:03.0-2, assigned address 2
Jan  1 01:02:06 (none) kern.warn kernel: usb.c: USB device 2 (vend/prod 0xd8c/0x1) is not claimed by any active driver.

und mit richtiger installation dann:

Jul  6 02:25:59 (none) kern.info kernel: hub.c: new USB device 01:03.2-1, assigned address 2

ach so, dieser chipsatz ist hier verwendet: http://www.cmedia.com.tw/?q=en/USB/CM102

systemcheck

Kontrolle der Ausgabe: bei mir sieht das jetzt so aus:

root@234-33:~# df -h
Filesystem                Size      Used Available Use% Mounted on
/dev/root                 1.1M      1.1M         0 100% /rom
/dev/mtdblock/4           6.2M      1.2M      5.0M  20% /rom/jffs
none                      1.1M      1.1M         0 100% /
/dev/usbstick           121.7M     79.2M     42.5M  65% /opt

tuning

ipkg install http://downloads.openwrt.org/backports/rc5/fdisk_2.12r-1_mipsel.ipk 
ipkg install http://downloads.openwrt.org/backports/rc5/hdparm_6.6-1_mipsel.ipk

ausgabe von fdisk -l

root@234-33:~# fdisk -l

Disk /dev/scsi/host1/bus0/target0/lun0/disc: 127 MB, 127926272 bytes
16 heads, 32 sectors/track, 488 cylinders
Units = cylinders of 512 * 512 = 262144 bytes

                                 Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/scsi/host1/bus0/target0/lun0/part1   *           1         488      124911+   6  FAT16
Partition 1 has different physical/logical endings:
     phys=(486, 15, 32) logical=(487, 15, 31)
root@234-33:~#