Diskussion:Frequenzanalyse

Aus Freifunk Leipzig
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • beim LaFonera ist die 2.Oberwelle bei 7,2GHz gefiltert...wieso (Radar, Sat, ...)? die 3.Oberwelle ist dann wieder da, stärker sogar als beim WRT54GL - komisch.
  • der Videolink ist doch eigendlich so gesehen sauber die Bandbreite (ein Kästchen=10MHz) von diesem ist ja auch bloß 20MHz + 5MHz "Randschmutz"; weiß nicht was mit unterer und oberer Kanal gemeint ist, da beide Bilder auch von den Achsenbezeichnungen und sonstigen Werten gleich aussehen ;-)
  • Sind die Bilder zum WRT54GL, LaFonera und Buffalo die richtigen? Sie zeigen z.B. beim Buffalo doch nur, daß es Oberwellen bei 3,2 4,8 und 9,6 GHz gibt. Einen Peak im Kanal2 kann ich wirklich nicht sehen bei einem Kanalabstand von 5MHz und einer Kästchenbreite von 1,1 GHz. Oder verstehe ich die Plots falsch? Ich finde die Plots des Videolinks ebenfalls OK. Die Maske aus 802.11-1999.pdf, Kapitel 15.4.7.4: -30 dB für 11MHz < |f-fc| < 22MHz, -50 dB für 22MHz < |f-fc| wird IMHO eingehalten, wenn man voraussetzt, daß das Maximum über ca. -3 dBm liegt. Weiterhin schreibt dieses Kapitel 100kHz RBW und 30kHz VBW vor, im Plot sind es 2MHz.
  • Elektrische Messtechnik: et-jena.de/download.php?download=560 Schwerpunkt Spectrum-Analyse und FFT-Analyse. Erklärt wird was RBW und VBW für einen Einfluß haben und warum das Signal nicht wie vermutet ausschaut.