WRT54GL

Aus Freifunk Leipzig
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Stromverbrauch

Primärseite

  • unstabilisiertes Standardeisenkernnetzteil (das mitgelieferte, schwere Eisenschwein!): ca. 6,4 Watt (entspricht ca. 56 kWh/Jahr, * 0,18 ct/kWh = 10 Euro Stromkosten im Jahr)

oder die neueren Geräte mit

  • stabilisiertem Schaltnetzteil und sicherlich geringerem Verbrauch

Sekundärseite

Die Stromstärke beträgt 0,25 A bei einer Spannung von etwa 12 V. In unten aufgeführter autarker Bauweise ergaben sich folgende Messungen: Bei 10,33 V und 20 mW Sendeleistung fließen 290 mA. Das entspricht einer Leistungsaufnahme von 2,9957 W also ca. 3 Watt. Während des Startens schwankt die Leistungsaufnahme etwas, danach ist der Stromverbrauch recht stabil und relativ unabhängig von der Sendeleistung.

Da die Standardeisenkernnetzteile sekundärseitig bis zu 1000 mA liefern, kann man theoretisch bis zu vier WRTs an einem Netzteil betreiben. Praktisch funktioniert es mit mindestens dreien. Bei Betrieb von mehr als einem WRT pro Netzteil empfiehlt es sich, die WRTs voneinander zu entkoppeln.

Der WRT läuft ab Spannungen von 4,5 - 5 V DC stabil. Überspannung scheint ihm nichts auszumachen. Bis 15 Volt scheint er schadfrei zu überstehen.


autarkes Gerät

8 Mignon-Akkuzellen 8 x 1,2 V = 9,6 V Nennspannung

von vorne
von hinten